Die ersten vier Wochen im Plytje

Die Aufgaben eines Fachangestellten für Bäderbetriebe sind sehr umfangreich. Das haben wir in den ersten vier Wochen unserer Ausbildung erfahren dürfen. Wir durften Einblicke beim abhalten von Kursen und der Kassenführung erhalten. Des Weiteren haben wir uns selbst schon in der Technik probiert, Aufgüsse zelebriert und dem Spielenachmittag, der jeden Mittwoch in den Sommerferien lief, ausprobieren dürfen.

Unsere Ausbilder standen uns dabei immer zur Seite, haben all unsere Fragen beantwortet und uns genau gezeigt wie alles funktioniert. Beim Kontakt mit Gästen, der hauptsächlich an der Kasse und am Wasser stattfindet, so wie beim Anleiten von Anfängerschwimmkursen stellten wir fest, dass die Entscheidung diesen Beruf zu erlernen die Richtige war.

Wir konnten uns in aller Ruhe die riesige Technik tiefgründig ansehen und kennen lernen, in dem es einige geführte Rundgänge gab. Das Highlight war als wir den Rohwasser- und den Spülwasserspeicher öffnen und reinigen durften.

Um das Bad hygienisch einwandfrei zu halten, gibt es neben der Technik auch viele Chemikalien im Bad – hier lernten wir das richtige Mischverhältnis dieser.

Bei den Anfängerschwimmkursen haben wir immer einen riesigen Spaß daran, den Kindern und Erwachsenen die gleiche Liebe zum Wasser zu vermitteln wie wir sie haben.

Wir sind froh über die Entscheidung unseres Ausbildungsberufes und unseres Betriebs. Wir fühlen uns wohl mit unserem Plytje Team und unseren Gästen.

Michelle und Matthes

Gefördert von:

WaterGames diesen Samstag - sichere dir jetzt deine Tickets!
(kein Badebetrieb vor 14 Uhr!)

X